Patienteninfo

Aus aktuellem Anlass informiert die FELIX BURDA STIFTUNG:

Fussball gucken kann tödlich sein, wenn Sie deshalb nicht zur DARMKREBSVORSORGE gehen (klick)

 

VOLKSLEIDEN REIZDARMSYNDROM:

Störungen im Bereich der Verdauungsorgane sind weit verbreitet. Rund 10% der Erwachsenen leiden hierzulande an einem sogenannten Reizdarmsyndrom (RDS). Es handelt sich hierbei um eine chronische, meist in Schüben verlaufende Funktionsstörung des Darms ...

Weiterlesen ...

ERFOLGSSTORY VORSORGE-KOLOSKOPIE:
Nur 28 Darmspiegelungen sind notwendig, um einen Darmkrebs zu verhindern.


Prof. H. Brennner (Deutsches Krebsforschungsinsititut Heidelberg):
"Das endoskopische Screening ist echte Prävention.

Weiterlesen ...

Frankfurter Allgemeine - WISSEN 10.08.2014:

Weniger Tote durch Darmkrebs


Der Vorteil der Vorsorge wird messbar. Lange erhofft, oft vermisst: Endlich ist die Trendwende da. Die Sterblichkeit durch Dickdarmkrebs nimmt ab. In Zukunft sind weniger Darmtumoren zu erwarten. KLICK

Weiterlesen ...

RÜCKGANG DER DARMKREBS BEHANDLUNGEN:

Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen (bng)

 

Bestätigung für den Erfolg des Vorsorge-Scrennings - 25.07.2013

Die Barmer Ersatzkasse dokumentiert in ihrem aktuellen Krankenhausreport einen Rückgang der stationären Behandlungen bei Kolorektalen Karzinome von 21 Prozent in den letzten acht Jahren.

Weiterlesen ...

Adresse


Franz-Kail-Straße 2

51375 Leverkusen-Schlebusch


 

So finden Sie uns...
 

Kontakt

Telefon: 0214.870923-0  
Fax: 0214.870923-10  
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

...unsere Kontaktdaten
 

Sprechzeiten

 Montag - Freitag
 08:00 - 12:00 Uhr


 ... und nach Vereinbarung

Aktuelles aus der Gastroenterologie

Neue Informationsbroschüren/-flyer (als pdf-Datei oder gedruckt bei uns in der Praxis):

 - VERSTOPFUNG | OBSTIPATION

 - LAKTOSEUNVERTRÄGLICHKEIT

 - REFLUX | SODBRENNEN

Impressum

Copyright © 2015. All Rights Reserved